Kath. Pfarrgemeinde Heilig Kreuz
mit den Kirchen Hl. Kreuz, St. Maria Rosenkranz und St. Bonifatius

Kath. Pfarrgemeinde Heilig Kreuz

Ehe

In der offiziellen Niederschrift zur kirchlichen Ehevorbereitung und Eheschließung heißt es wie folgt: „Der Ehebund, den beide Partner in freier Entscheidung miteinander eingehen, besteht nach Glaube und Lehre der Kirche wesentlich in der ausschließlichen und unauflöslichen Lebensgemeinschaft eines Mannes und einer Frau bis zum Tod. Eine Ehe ist ihrer Natur nach auf das Wohl der Gatten, sowie auf die Zeugung und Erziehung von Nachkommenschaft hingeordnet. Die Ehe von Getauften ist von Christus zur Würde eines Sakramentes erhoben. Alle Partner, die eine vor Gott und der Kirche gültige Ehe schließen möchten, müssen durch ihr Jawort erklären, dass sie keinen Kernbereich der Ehe ausschließen, weder die eheliche Treue, noch die Unauflöslichkeit, noch die Hinordnung auf das beiderseitige Wohl und auf Nachkommenschaft.“

In der Feier der Trauung spenden sich Mann und Frau das Sakrament der Ehe selber. Ein Priester oder Diakon assistiert dabei und segnet das Brautpaar. Zwei Trauzeugen müssen zugegen sein. Die Trauung kann im Rahmen einer Eucharistiefeier oder als Wortgottesdienst gefeiert werden.

Wenn ein Paar kirchlich heiraten möchte, muss es sich an den Pfarrer der Kirchengemeinde wenden, in der es den Wohnsitz hat. Dort können alle weiteren Fragen geklärt und abgesprochen werden.

zurück